Skip to main content

Du bist Vietnamese, wenn – Sprüche

Wer schon einmal in Vietnam war, weiß, dass es ein Land voller Kontraste ist. Typisch sind die freundlichen und herzlichen Menschen, die wunderschönen Landschaften, die modernen Städte und die unzähligen Traumstrände. Doch wie sieht es mit den Vietnamesen im Allgemeinen aus, mit ihren Eigenschaften, den Sitten und Bräuchen? Wann bist du ein Vietnamese? Dies wird nachfolgend erläutert.


Photo by Nirzar Pangarkar Unsplash.com, Lizenz: (CC0 1.0)

Du bist Vietnamese, wenn…

…du bereits zum FRÜHSTUECK eine heiße, fettige Nudelsuppe isst (Pho, Bun Bo ect…)

Wer ein Vietnamese ist, startet nicht ohne seine Portion Pho in den Tag. Die Vietnamesen holen sich diese leckere Suppe meistens in den mobilen Garküchen. Diese stehen an jedem Morgen an den Straßenrändern. Mit Rindfleisch heißt die Suppe Pho Bò und mit Huhn (Pho Gà). In der Brühe ist noch reichlich Gemüseeinlage enthalten.

Pho wird halb getrunken und halb gelöffelt. Vietnamesen schlürfen sie komplett auf, denn dies bedeutet, dass es schmeckt. Den übrigen Teil des Tages essen sie vermehrt Reis, was neben den Suppen eine der Hauptzutaten ist. Der heute gedämpfte Reis wird am nächsten Tag der gebratene Reis sein. Auch die Verwendung von Stäbchen und Zahnstochern ist nach dem Essen typisch.

… grünen Tee zubereiten kannst

Vietnamesen sind absolut verrückt nach Tee. Als Erfrischungsgetränk wird er meist kalt getrunken oder auf Eis serviert. Genau wie die Deutschen Wasser im Restaurant trinken, ist es bei den Vietnamesen grüner Tee. Auch schwarzer Tee und Jasmintee sind überall zu finden. Während die Deutschen zum Tee oder Kaffee gern ein großes Stück Kuchen oder Torte essen, naschen die Vietnamesen zum Tee gern kleine Kuchen.

Dieser unterscheidet sich auch in der Zubereitung, denn er ist meistens gedämpft und nicht gebacken. Die Konsistenz ist ebenfalls anders und ähnelt eher Pudding, da gewöhnlich Tapiokastärke und Reismehl verwendet wird.

… deine Verwandten in Vietnam 3 Tage am Stück in der Hocke sitzen können

Die Vietnamesen hocken, ganz gleich, wohin man schaut. Die Knie sind dabei leicht aneinander gepresst. So sitzen sie stundenlang und überall da, beispielsweise an den Straßenrändern, auf Märkten oder am Hafen. Deutsche fragen sich oft, wie die Vietnamesen das aushalten und warum sie nicht einen Hocker mitnehmen. Der Grund dafür ist, dass meist kein Stuhl vorhanden ist. Lange zu hocken, ist eine reine Übungssache. Die Chinesen können es, während die Deutschen es nicht gewohnt sind.

…deine Mama die Pizza mit der Schere zerteilt

Vietnamesinnen zerteilen die Pizza nicht mit dem Messer, sondern mit der Schere. Beim Empfang von Besuch zu Hause werden sofort zahlreiche Hausschuhe in allen Größen und Formen herausgeholt. Sind es zu viele Personen, schlafen alle im Wohnzimmer auf dem Boden. Auf normalen Flügen tragen die Vietnamesen gleich einen Anzug. Mann und Frau haben viele Geschwister. Wenn sie heiraten, kostet dies mindestens 10.000 Euro und 90 Prozent der Gäste werden von den Eltern ausgesucht und eingeladen.

Das jüngste Kind eines Paares trägt die Kleidung der älteren Geschwister. Auch typisch ist, dass der Nachwuchs mindestens zwei Vornamen hat und diese oftmals kitschig sind. Die Kinder schließen die Augen, wenn sich im Fernsehen zwei Menschen küssen. Die Vietnamesen werden meist mindestens fünf Jahre jünger geschätzt, während die Deutschen alles Mögliche dafür tun, um ihr jugendliches Aussehen zu bewahren. Die Eltern schicken regelmäßig Geld an die Verwandten in Vietnam, was sie voraussetzen.

Die besten „Du bist Vietnamese, wenn“ Sprüche

…eure Fernbedienungen daheim in Folie verpackt sind
…du Sojasoße oder Maggi Würze nimmst, wenn dir etwas zu fad ist
…deine Mama die Pizza mit der Schere zerteilt
…deine Mutter einen Brief liest, flucht und dich dann fragt, ob du es übersetzen kannst
…deine Verwandten in Vietnam 3 Tage am Stück in der Hocke sitzen können
…du Nguyen oder Tran mit Nachnamen heißt
…30 Minuten Verspätung noch ziemlich pünktlich sind
…du bereits zum FRÜHSTUECK eine heiße, fettige Nudelsuppe isst (Pho, Bun Bo ect)
…du dich über deine Karaoke singenden Eltern beschwerst
…deine Eltern die ganze Paris by NightReihe zu Hause haben
…zu Anlässen (Geburtstag, 1Monatsjubiläum, Hochzeit) nirgends Geschenke siehst, aber haufenweise weiße phong bi (Briefumschläge)
…du dich darüber aufregst, was für Tratschtanten vietn. Eltern sein können
…deine Hochzeit mindestens 10.000€ kostet und 90% der Gäste von deinen Eltern ausgesucht und eingeladen werden
…du nicht mehr ohne Nuoc Mam kannst

…du zu Hause mindestens zwei Reiskocher hast
…alle auf dem Wohnzimmerboden schlafen, wenn es mal etwas mehr Gäste werden
…dein späterer Lebenspartner mindestens studiert haben musst (am besten: Arzt, Anwalt, Big Boss, Politiker o.ä.) oder wohlhabende mächtige Eltern hat
…du Männer kennst, die sich mindestens einen suuuperlangen Nagel wachsen lassen (Daumen, Kleinfinger, beides), aber total ungepflegt gelbbraun ausschauen (zum Popeln!)
…es für Sachen, die du machst, immer vietnamesische Sprichwörter gibt
…du gerade lachst, weil das hier alles wahr ist 😀
…deine Eltern schimpfen, dass du schlafen musst, obwohl Wochenende ist
…du beim Essen die Knochen auf den Fussboden schmeißt
…irgendein/e Bekannte/r von euch „Nails=Neil/Neo“ lernt, macht oder betreibt
…du im Restaurant die Tüte mit den feuchten Tüchern immer mit einem lauten Knall aufmachen musst
…deine Eltern jeweils 10 Geschwister oder mehr haben
…du dich mit deinen berühmten Landsleuten freust (Johnny Nguyen, Schauspieler/Scotty Nguyen, Pokerstar/Tila Nguyen, Pornostar/Dat Nguyen, NFLPlayer)
…dich Leute mindestens fünf Jahre jünger schätzen
…dein Vater sein Handy am Gürtel trägt
…fremde Leute alles über dich wissen weil die dein „Gesicht gelesen“ haben
…du mindestens zwei Vornamen hast
…deine Eltern dir ständig sagen, dass du deine Haare schneiden sollst
…du nicht ohne „com“, „pho“, „bun“ kannst
…du älter wirst und checkst, dass Vietnamesen doch vor der Ehe Sex haben und nicht den/die allererste/n Freund/in heiraten
…dein Vater auf einem normalen Flug gleich einen Anzug trägt
…deine Familie nur dort Urlaub macht, wo sie Freunde/Verwandte hat, um Hotelkosten zu sparen
…das was du gerade isst, immer gut und gesund fuer das ist, was Du eben gerade isst. (Iss Leber, ist gut fuer die Leber)
…deine Eltern bei Familienessen mit deinen Verwandten um die Rechnung kämpfen
…du Verwandte in den USA, Deutschland und Australien hast
…deine Mutter für längere Autofahrten immer Xoi Vo und Cha Lua mitnimmt

…dein Vater keinen Alkohol verträgt, aber auf jeder vietn. Veranstaltung bei den trinkenden Zockern aufzufinden ist
…du „Xa Xi“ magst, welches wie Nagellackentferner schmeckt
…deine Mutter dir für jedes Wehwehchen gleich eine ganze Flasche „Dau Xanh“ (Minzöl) draufschmiert
…deine Mutter in der Familie die Hosen anhat
…jeder das Thema Vietnamkrieg anspricht, sobald er weiß, woher du kommst
…ihr euch nie traut, Freunde zum Essen einzuladen wegen der vielen genannten Dingen vorher
…du zum sechsten Mal nach Holland willst und vom Campingplatz abgelehnt wirst, da Vietnamesen dort Hausverbot haben
…dir deine Mutter immer erzählt „Der (wildfremde) Onkel am Nachbartisch schimpft gleich mit Dir, wenn Du nicht schnell aufisst
…du mindestens fünf Mal in Holland campen warst und das nur für „bac cua“
…es auf deiner Hochzeit ein 10GängeMenü gibt, darunter Goi, Sup Mang Cua, Xoi, Heo/Vit Quay, Tom, Cocktail/Suong Xa
…du schon mal als Mitglied der MarlboroMafia bezeichnet wurdest
…deine Eltern sofort bei Ankunft der Gäste die Hausschuhpalette in allen Formen und Größen ausfahren
…du stundenlang im Schneidersitz pokern kannst
…in eurer Küche mindestens ein Karton mit Mi Goi (Instantnudeln) von MaMa oder YumYum steht
…ihr immer einen vollen Kühlschrank und vor allem Kühltruhe habt. Eure Mütter denken, alles Gefrorene hält sich für die Ewigkeit
…deine Eltern in eurem Garten trai bau züchten
…du als jüngstes Kind die Klamotten deiner älteren Geschwister trägst/
…dein Papa mit der Videocam Sachen aufnimmt, die er sich nie angucken wird
…deine Vorfahren besser französisch sprechen können als du je in der Schule gelernt hast
…du in der Wohnung keinen Hut oder ähnliches aufhaben sollst, da du sonst nicht mehr wächst
…dich deine Eltern jedes Jahr zwei Mal nach Hannover (Chua) oder Aschaffenburg (Dai Hoi Cong Giao) mitschleppen
…dich nach einem Vietnamurlaub selbst die fettesten Kakerlaken, tote Hunde am Haken, Froschschenkel etc. nicht anekeln
…deine Eltern über Schärfegrad „F“ lachen
…deine Eltern abends immer vor dem Fernseher sitzen, um sich auf VTV Phim Truyen anzusehen, die meistens aus 25 Folgen bestehen
…deine Eltern „Sprite“ bestellen und es kommt ein „se be rai“ raus
…du für deine Eltern immer ein Kind sein wirst, auch wenn du schon 20 bist
…wenn dich ein Mädchen beim ersten Kennenlernen immer sofort nach deinem chinesischen Sternzeichen fragt
…du als Kind gezwungen wurdest, die Freunde deiner Eltern mit „A!“, einer Verbeugung und verschränkten Armen zu begrüßen
…du „Rau Ma“ magst, welches wie Spülmittel schmeckt
…du von deinen Eltern Ärger kriegst, wenn du eine 2 geschrieben hast
…es bei euch zu Hause mehr Stäbchen und Schälchen vorhanden sind als Teller und Messer, Gabel
…andere Leute dich alles über Vietnam ausfragen und du klarstellen musst, dass du nicht Vietnamistik studierst
…deine weiblichen Landsleute in Vietnam auf Sonnenlicht reagieren wie Graf Dracula (Hut, Gesichtsschutz, Handschuhe bei 35°C im Schatten)
…du in einer Wohnung voller Elektronikgeräte wohnst
…es für dich nichts Neues ist, verstorbene Verwandte direkt vor der Haustür zu begraben
…bei euch mindestens 1 gratis Kalender von einem Asiamarkt (Einzel oder Großhandel egal) hängt
…dein Name nie richtig ausgesprochen wird
…deine Eltern chinesische Filme gucken, die über mind. 20 Videokassetten gehen und die Synchronisation aus einer einzigen weiblichen Stimme besteht.
…dein Opa seine langgewachsenen Haare auf einem Muttermal zwirbelt
…deine Eltern regelmäßig Geld an die Verwandtschaft in Vietnam schicken
…du größer bist als deine Eltern (und deine Schuhgröße 40+ ist, während Mama 36 trägt)
…du als Kind die Augen schließen musstest, sobald sich zwei Menschen im Fernsehen küssten
…du deinen Freunden keine Schals und keine Scheren schenken darfst, weil du sie sonst nie wieder siehst
…du dich jedes Mal wegpissen musst, wenn ein vietn. Erwachsener eine Rede auf deutsch hält aufgrund der Intonation
…ihr eine Karaokemaschine daheim habt
…deine Eltern Sau Rieng (DurianFrucht) mögen
…deine Mutter losheulen muss, wenn sie cai luong schaut
…du Baguettes kennst, die man auf Faltpapiergröße zusammendrücken kann
…du nur in Vietnam jemals das Gefühl haben wirst, Millionär zu sein (zumindest DongMillionär :D)
…du im Vietnamurlaub vergeblich nach dem Klopapier suchst und neben der Toilette nur eine Popodusche auffindest
…für dich als Jugendlicher nur Vietnamesen als Ehepartner in Frage kommen, du älter wirst und mit einem Nichtvietnamesen den Rest deines Lebens verbringst
…deine Mutter dir immer alle deine Pickel ausdrücken will
…du bei der Ausreise am Flughafen vom Zoll angehalten wirst und immer etwas gefunden wird
…dein eigenes Kleinkind sich zum pinkeln immer direkt an den Strassenrand stellen oder hocken muss
…du zum Knutschen mit Deinem Partner auf dem Moped sitzend an einem Park stehst, neben all den anderen knutschenden Paaren
…du als Kerl NIE NIE NIE ein „gutes vietnamesisches Mädchen“ zu dir nach Hause einladen kannst, weil sie dann sofort denkt du willst sie heiraten oder nur Sex, oder sogar beides
…du als ältestes Kind deine Klamotten an deine jüngeren Geschwister „vererbst“
…deinMue tter dir als kleines Kind, dir immer deine Nase mit dem Fingerchen gesäubert hat
…du beim Lachen immer die Hand vor den Mund nimmst
…du im Vietnamurlaub von Händlern radikal über den Tisch gezogen wirst und dabei denkst, du hättest ein Schnäppchen gemacht
…deine Mutter dich total blamiert, z.B. ihr „gutes“ deutsch
…du jemanden in der Verwandtschaft hast, der von Chinesen abstammt
…du deinen Freunden als erstes „du ma, dit me, cho de, con cac etc.“ beibringst
…du es normal findest, „verdorbene“ Garnelen und Fischreste als Soße zu essen (Mam Tom)
…deine Mutter sofort all ihre Freundinnen anruft, sobald es irgendwo Angebote und Schnäppchen gibt
…“Ausgehen mit Freunden“ immer bedeutet: Cafe (Tang 1), Seafood (Tang 2), Karaoke (Tang 3). Und zwar IMMER!
…du markengeil bist
…du am Strand immer Hot Pot essen musst
…du süchtig nach Co Tuong oder Tien Len bist
…in eurer Küche niemals Nuoc Mam, Mi Chinh und Tuong Ot fehlen
…deine Mutter Bekannte trifft und sie nur über Probleme von Vietnam oder ähnliches sprechen
…deine Eltern dich immer mit Kindern von Bekannten vergleichen und nur deren guten Seiten aufzählen
…dein Vater bei neuen Elektrogeräten die Anleitung wegwirft und lieber solange an den Tasten herumfummelt bis sie funktionieren
…deine Mutter zu jedem Scheiß Nuoc Mam beilegt
…du als Kind einen Pony geschnitten bekommen hast, der millimetergenau gerade ist
…in eurem Wohnzimmer ein Ahnenaltar und ein christlicher/budhistischer Altar aufgebaut sind
…du dabei heimlich mitsingst 🙂
…anderen Geld leihst und hilfst.
…hauptsächlich aus einer Schale isst.
…du erkältet bist und vorgibst gesund zu sein, da du befürchtest, von deiner Mutter zu „song“ und „cao gio“ gezwungen zu werden
…dich die Bravo und Biologielehrer aufgeklärt haben und nicht deine Eltern
…deine Mama die Kartons der Cornflakespackung als Spritzschutz beim Frittieren benutzt
…es bei euch Hühnchen (oder auch anderes Geflügel) mit voller Montur gibt (Kopf,Hals, Füße, Darm) alles wird verwertet
…50 Leute auf ein Familienfoto passen
…dein heute gedämpfter Reis morgen der gebratene Reis sein wird
…du ein EGOshooter bist und dich sobald es geht, so oft wie möglich fotografierst
…du keine gescheiten Doppelvokale (wie z.B. „Google“) schreiben kannst, weil Vietkeys aktiviert ist
…du gut in der Schule bist
…du bei KFC deine Pommes mit Chilisoße essen musst
…diese kitschig sind (Minh=hell, klug/Duc=Tugend/Tuyet=Schnee/Huong=Duft/Ngoc=Edelstein etc.)
…du wurdest schon mal mit einem Holzkochlöffel/Gürtel/Bambusstock verprügelt und musstest dich danach kniend in eine Ecke verziehen
…du nach dem Essen IMMER Zahnstocher brauchst und Dir dabei die Hand vor den Mund hälst
…deine Eltern bei Asialand shoppen gehen
…du denkst, Frühlingsrollen, Banh Bao, Banh Cam, Ca Ry seien urvietnamesisch
…eure Reissäcke zu Hause nicht weniger als 20kg umfassen
…deine Eltern bei jeder Kleinigkeit „dit me/du ma“ sagen
…eifersüchtig und impulsiv bist.
…das gleiche Styling wie Koreanische Popstars hast.
…du mal etwas von Allem sein kannstverpeilt/verärgert/verspielt/verdummt etc.
…wenn deine Mutter dir vebietet, sich zu dritt ablichten zu lassen, weil sonst einer davon stirbt
…deine Eltern später bei dir wohnen, wenn sie alt sind
…deine Mutter das schönste Geschirr in der Vitrine aufbewahrt, es bei Besuch (, am besten bei Verwandten aus Vietnam,) nur für die Gäste benutzt wird und ansonsten tabu ist
…deine Mutter dir als kleines Kind, dir immer deine Nase mit dem Fingerchen gesäubert hat
…deine Mutter mindestens fünf Ao Dais hat
…wenn Deine Eltern mit Maggi gewürztes Spaghetti Bolognese mit Stäbchen essen
…deine Verwandten in Vietnam mit Jeans ins Meer steigen
…du am Flughafen grundsätzlich mindestens zehn Kilogramm Übergepäck hast
…du schon über 20 bist und immer noch Bescheid sagen musst, wo du hingehst, bist, mit wem und wann du wieder kommst
…deine Eltern mit Birkenstocks zum Supermarkt gehen
…egal was ansteht, das Essen das wichtigste Thema ist und immer im Übermaß
…du von Europäern als Chinese/Koraner/Japaner o.ä. bezeichnet wirst, nur nicht als Vietnamese
…ein „gutes vietnamesisches Mädchen“ dich zu sich nach Hause einlädt und all ihren Verwandten vorstellt, obwohl du sie gar nicht heiraten willst, und auch keinen Sex, oder beides
…in der Wohnung mindestens 1 anh nghe thuat (professionelles Foto aus VN) hängt, damit alle Gäste fragen: „Bist du das?“ (egal zu wem)
…du dir auf einer Autofahrt mit deinen Eltern Huong Lan und Tuan Vu geben musst
…Deine Vorfahren verehrst.
…deine Verwandten in Vietnam dich nicht mehr kennen, wenn du es nicht tust
…du mit deiner Familie in die USA reist und mindestens einen Abstecher nach Little Saigon, Cali machst, um Pho zu essen
…deine Eltern Firmenangestellte sind oder ein Restaurant besitzen
…deine mutter sagt, du sollst schlafen gehn, weil es schon zu spät ist, obwohl es erst 20.00 Uhr ist
…mindestens einmal am Tag Reis isst.
…Mal gefragt worden bist, welche Kampfsportart du beherrschst.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *