Skip to main content

Grüner Reis – Herkunft und Eigenschaften

Grünen Reis bezeichnen manche auch als Aplati Reis. Es handelt sich dabei nicht eigentlich um eine spezielle Reissorte, sondern vielmehr um einen Reis, der unreif geerntet wurde. Dadurch ergeben sich andere Eigenschaften, denn die Umwandlung des Zuckers in Stärke hat noch nicht stattgefunden. Aus diesem Grund schmeckt der Reis auch ein wenig süßlich.

Grüner Reis kommt hauptsächlich aus Vietnam und Thailand. Der Bauer drückt beim vietnamesischen Aplati Reis die noch unreifen Körner aus den Rispen. Danach trocknet er die Körner in der Sonne. Damit die grüne Farbe auch richtig zur Geltung kommt, färben die Bauer den Reis noch zusätzlich ein. Den thailändischen Aplati Reis weicht der Reisbauer nach der Ernte in Wasser ein. Danach wird er durch besondere Maschinen platt gewalzt.

Dadurch, dass die Reiskörner ein wenig unsanft behandelt werden, sind sie oft ein unregelmäßig und zerquetschst.

grüner reis

Foto: Thomas Wanhoff Flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Verwendung von grünem Reis

Beim grünen Reis hat die Umwandlung von Zucker in Stärke noch nicht stattgefunden, deshalb lässt sich der Reis wunderbar zu Brei verarbeiten. Besonders häufig verwenden ihn asiatische Köche zum Panieren von Geflügel oder Fisch. Besonders oft werden in Vietnam Garnelen mit Aplati Reis garniert. Durch den leicht süßlichen Geschmack eignet sich der Reis auch gut für Süßspeisen. So kann aus dem Aplati Reis zusammen mit Zucker eine Krokantmasse hergestellt werden.

Gesundheitliche Aspekte von grünem Reis

  • Anders als bei den herkömmlichen Reissorten ist der Stärkegehalt zugunsten von Zucker geringer. Für den Genießer bedeutet das, dass der Reis anders als zum Beispiel Basmati Reis einfacher verdaut wird und schneller die Energiereserven freisetzt. Zucker ist nicht so komplex wie Stärke aufgebaut, so dass der Nährstoff leichter in die Bestandteile zerlegt werden kann.
  • Besonders hervorzuheben ist der Gehalt an Kalium. Dieses Mineral senkt den Bluthochdruck und beeinflusst in Zusammenarbeit mit dem ebenfalls enthaltenen Element Natrium den Wasserhaushalt. Kalium ist außerdem das zentrale Mineral bei der Weiterleitung von Nervenimpulsen.
  • Wer täglich von Stress heimgesucht wird, der benötigt eine Extraportion Magnesium. Dieses Mineral ist in grünem Reis ebenfalls vorhanden. Magnesium hilft bei Muskelkrämpfen und schützt das Herz.
  • Aplati Reis enthält außerdem das Spurenelement Eisen. Das ist für die Blutbildung und für die Versorgung von Sauerstoff wichtig. Eisen ist das wichtigste Element des roten Blutfarbstoff Hämoglobin.
  • Unter den vielen Vitaminen sei hier nur der große Anteil an Vitamin A erwähnt, das für die Sehkraft der Augen sehr wichtig ist.

Grünen Reis online günstig kaufen

Wer seinen nächsten Urlaub in Vietnam plant, der kann sich grünen Reis an jeder Straßenecke kaufen. Dort sind sie in Lotusblätter gewickelt, so dass sie dessen feinen Geschmack annehmen. In Deutschland ist der Reis noch kaum bekannt. Wer einen Asia-Laden in der Nähe kennt, der kann dort sein Glück versuchen. Schneller fündig wird der Kunde im Internet. Ein beliebter Shop, in dem der Interessent grünen Reis kaufen kann, ist Amazon.

Grünen Reis kochen

Aplati Reis sollte nicht gekocht werden. Kurzes Dämpfen reicht dabei völlig aus. Eine beliebte Zubereitungsart ist das Braten in Öl:
Der Koch nimmt eine tiefe Pfanne und gibt etwas Öl hinein. Er lässt das Öl heiß werden. Dann schüttet er die grünen Reisflocken in die Pfanne und gart diese mehrere Minuten. Dabei immer wieder umrühren. Ein längeres Aufquellen ist nicht nötig. Meistens sind die Reiskörner ohnehin schon vorgequollen und da der Reis weniger Stärke enthält, verkürzt sich dieser Vorgang.

Rezept: Scholle mit einer grünen Reispanade

Zutaten:

  • 4 Schollenfilets
  • Etwas Öl
  • 2 Eier
  • Grüne Reisflocken

Zubereitung von Grünen Reis

Die Schollenfilets zunächst trockentupfen und durch das Mehl ziehen. Die Eier in einem tiefen Teller verrühren. Die Scholle danach in den Eiern wenden. Im nächsten Schritt den Fisch in den Reisflocken wenden.
In einer tiefen Pfanne Pflanzenöl erhitzen. Die Scholle in das heiße Öl geben und innerhalb von wenigen Minuten von beiden Seiten anbraten.