Skip to main content

Patna Reis – Herkunft und Eigenschafte

Bei Patna Reis handelt es sich um einen Langkornreis, der über ein ausgesprochen hartes Korn verfügt. Außerdem sind die Körner sehr lang, dünn und durchsichtig. Diese Reissorte wird nach der Ernte poliert und geschliffen,dadurch gehen leider viele Nährstoffe verloren. Um diesen Mangel auszugleichen fügen einige Länder dem Reis Eisen, Niacin und Vitamine hinzu. Ursprünglich stammt der Reis aus der nordwestindischen Stadt Patna, er wird aber auch in vielen anderen Ländern angebaut.

Wofür wird Patna Reis verwendet?

Der Reis hat keinen charakteristischen Eigengeschmack und kann sehr vielseitig verwendet werden. Aufgrund seiner körnigen Beschaffenheit ist er für Reisplatten sehr gut geeignet. Eine Verwendung als Beilage zu Fleisch-, Fisch und Gemüsegerichten geeignet. Gut eignet sich Patna Reis auch für Gerichte aus der türkischen oder asiatischen Küche.

Patna Reis

Foto: HINATA(日向) Masatika(正親)Flickr.com (CC BY-ND 2.0)

Gesundheitliche Aspekte von Patna Reis

Der mengenmäßig größte Anteil an Inhaltsstoffen beim Reis sind natürlich die Kohlenhydrate. Reis enthält nur sehr wenig Zucker, dafür umso mehr Stärke. Für die Ernährung hat das den Vorteil, dass diese sehr langsam verdaut werden. Die Stärke muss erst in Einfachzucker zerlegt werden und geht dann ins Blut über. Dadurch wird die Insulinproduktion nur sehr wenig beeinflusst, weil sich der Blutzuckerspiegel nur sehr wenig verändert. Vor allem für Menschen, die abnehmen wollen, hat das einen großen Vorteil, da zu viel Insulin im Blut die Fettverbrennung verlangsamt. Bei einer Reisdiät kommt noch ein anderer Punkt hinzu, nämlich der hohe Gehalt an Kalium. Dieses Mineral entwässert den Körper und senkt so ganz nebenbei den Blutdruck. Im Reis enthalten ist außerdem das Mineral Magnesium, das für die Funktion der Nerven sehr wichtig ist.
Der zweithöchste Bestandteil von Reis ist Eiweiß. Dieser Nährstoff ist aus Aminosäuren aufgebaut, von denen die meisten der Körper selbst herstellen kann. Eine Ausnahme bilden die sogenannten essentiellen Aminosäuren, die von außen zugeführt werden müssen. Durch eine Reisnahrung bekommt der Körper alle wichtigen essentiellen Aminosäuren. Wenn er Reis dann noch mit andere Hülsenfrüchte – zum Beispiel Bohnen – kombiniert, ist die Eiweißversorgung optimal.

100 g Patna Reis enthalten folgende Nährstoffe:

  • Energie: 347 kcal oder 1453 kJ
  • Kohlenhydrate: 77,3 g
  • Eiweiß: 7,3 g
  • Fett: 0,9 g
  • Ballaststoffe: 1 g

Patna Reis online günstig kaufen

Reisfreunde, die Patna Reis online günstig kaufen wollen, finden bei amazon.de eine Auswahl verschiedener Anbieter zu unterschiedlichen Preisen. Die Bewertung anderer Kunden hilft ihm, die richtige Wahl unter den verschiedenen Anbieter zu finden. Die Lieferung erfolgt in der Regel innerhalb weniger Tage. Bei manchen Produkten gibt es sogar die Möglichkeit, ein Abo abzuschließen. In Abständen, die der Kunde selbst wählen kann, bekommt er eine neue Lieferung der Reissorte.

Zubereitung: Patna Reis kochen

Patna Reis kann auf unterschiedliche Weise zubereitet werden. Eine einfache und gängige Möglichkeit ist die Wasserreismethode. Dabei wird der Reis wie Nudeln gekocht. Den Reis zunächst gründlich waschen und dann in einen Topf füllen. Reichlich Wasser hinzugeben und den Reis 20 bis 25 Minuten kochen lassen. Anschließend den Reis durch ein Sieb gießen, ein Stückchen Butter dazugeben und in servieren.

Wer schon ein bisschen mehr Erfahrung mit Reiskochen hat, der verwendet besser die Quellreismethode. Auch hier den Reis wieder waschen und in einen Topf geben. Die doppelte Menge an Wasser und Salz hinzugeben. Jetzt muss der Reis etwa 10 Minuten quellen. Danach den Deckel auflegen und den Reis 25 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser verschwunden ist.
Im Handel sind diverse Reiskocher erhältlich, die den Arbeitsprozess ein wenig vereinfachen. Der Vorteil dieser Geräte ist, dass sich der Koch nicht mehr um den Reis kümmern muss. Am schnellsten geht es im Reiskocher für die Mikrowelle. Den Patna Reis mit dem Wasser vermischen, Salz hinzugeben. Den Deckel aufsetzen und in die Mikrowelle stellen. Bei 600 bis 800 Watt den Reis kochen.

Der Elektrische Reiskocher funktioniert nach dem gleichen Prinzip. In dem inneren Topf Wasser, Reis und Salz hineingeben und das Gerät einschalten. Mehr ist gar nicht nötig. Wenn das Licht erloschen ist, kann der Reis serviert werden
Eine Besonderheit stellt der Persische Reiskocher dar. Damit kann der Reis auf die oben beschriebene Weise hergestellt werden. Es gibt außerdem die Möglichkeit, den Reis mit einer Kruste zu versehen. Diese Option lässt sich einfach über den Bräunungsgrad einstellen. Normaler Reis entsteht beim geringsten Bräunungsgrad. Eine Kruste bildet sich bei einem höheren Bräunungsgrad.

Reis lässt sich auch Dämpfen. Im Handel sind spezielle Geräte erhältlich, die sich zum Dämpfen von Gemüse oder Fleisch eignen. Fast immer ist ein Einsatz für Reis vorhanden. Stilvoller ist allerdings ein Bambuseinsatz für den Kochtopf. Dieser muss zunächst mit einem Baumwolltuch oder mit Salatblätter ausgelegt werden. Der Reis sollte nun in einem Kochtopf mit der doppelten oder dreifachen Menge an Wasser für fünf Minuten gekocht werden. Danach den Reis abgießen und in den Bräter geben. In die Reismasse mit einer Gabel Furchen ziehen, damit der Dampf leichter sämtliche Reiskörner erreicht. Nun den Reis etwa 25 Minuten dämpfen.